Letzte Änderung: 01.07.2017 14:58 Uhr

Brudermeister

Der Brudermeister

Er vertritt den Präsidenten und auch den König im Verhinderungsfall. Der Brudermeister wird jährlich nach der im Bruderbuch festgehaltenen Reihenfolge an der Generalversammlung zu Sebastianus gewählt und mit einer Flasche ortsüblichen Weines getauft. Er geht im Festzug direkt hinter der Musik und trägt dabei den Brudermeisterstab. Während seiner Amtszeit ist er ebenfalls im Vorstand vertreten.

Der Bruderschaftsstab

Bruderschaftsstab Bruderschaftsstab

Bei allen kirchlichen Festen und Umzügen trägt der Brudermeister in der linken Hand den Bruderschaftsstab. Er ist nicht nur Insignie des Brudermeisters, sondern in erster Linie ein Gebetsstab. Interessant ist die Symbolik dieses gedrechselten, mannshohen Holzstabes.
Die oberste Stelle beherrscht das Kreuz, welches auf dem monarchischen Doppeladler thront. Das Kreuz, Zeichen für Christus und seine Kirche, der Doppeladler, Zeichen für die weltliche Obrigkeit.
Der Bruderschaftsstab lässt zwei Verzierungsgruppen erkennen. Die erste, unterhalb des Kreuzes, besteht aus einer dicken, drei dünnen und wiederum einer dicken Wölbung. Das Gebet des Bruderschaftsstabes ist der Rosenkranz.

Goldfarbenes Kreuz: Glaubensbekenntnis
Erste dicke Wölbung: Ehre sei dem Vater...
Erste dünne Wölbung: Gegrüßet seist du, Maria..., der den Glauben in uns vermehrt
Zweite dünne Wölbung: Gegrüßet..., der die Hoffnung in uns stärke
Dritte dünne Wölbung: Gegrüßet..., der die Liebe in uns entzünde
Zweite dicke Wölbung: Ehre sei dem Vater...
Dritte dicke Wölbung: Vater unser...
Zehn folgende dünne Wölbungen: Gegrüßet...
Vierte dicke Wölbung: Ehre sei dem Vater...

Der Rosenkranz wird insbesondere in Prozessionen vom Brudermeister angestimmt. An der Unterseite befindet sich eine Messingspitze, womit der Stab neben dem Gewehr beim Königsvogelschießen in die Erde gerammt werden soll. Damit auch dieses Tun symbolisch vom Gebet begleitet wird.


Aktueller Brudermeister

Brudermeister

Sebastian Wald


seit "Kirmes" 2016

Ehemalige Brudermeister

Jahr Brudermeister
2016-2017 Sebastian Wald
2016 Robert Ott
2015 Jörg Marciniak
2014 Andreas Pinnen
2013 Fabian Ott
2012 Roman Schmitz
2011 Roland Honnef
2010 Christian Franz
2009 Peter Jost
2008 Thomas Kühn
2007 Sven Dobkowitz
2006 Felix Gall
2005 Jörg Schatzmann
2004 Dirk Heider
2003 Ralf Schumacher
2002 Christian Andreas Dahm
2001 Lutz Schumacher
2000 Bernd Walbroel
1999 Frank Hartmann
1998 Thomas Hartmann
1997 Dirk Schumacher
1996 Bernd Blöser
1995 Bernd-Peter Hafke
1994 Florian Thiebes
1993 Peter Reuter
1992 Karl Heinz Brungs
1991 Gerd Frembgen
1990 Bernd Trommeschläger
1989 Franz Lenz
1988 Uwe Körner
1987 (10.08.) Olaf Matissek
1987 (20.01.) Frank Trimborn
1986 Ralf Wagner
1985 Peter Bürder jun.
1984 Alfred Nolden
1983 Willi Nolden
1982 Manfred Stellbogen
1981 Horst Kreutz
1980 Hermann Josef Kolling
1979 Heinz Volker Schlupkothen
1978 Alex Blesgen
1977 Heinz-Willi Proff
1976 Leo Büchel
1975 Rainer Hardieß
1974 Heinz-Peter Zander
1973 Rolf Beitzel
1972 Fritz Sülzen
1971 Lorenz Blesgen
1970 Udo Wolter
1969 Rolf Peter Lohmar
1968 Hubert Schumacher
1967 Paul Nolden
Karl Ernst Stangen
1966 Laurenz Blöser
1965 Herman Josef Zander
1964 Lorenz Sülzen
1963 Willi Schumacher
1962 Günter Franz
Pützstück Heinz
1961 Pützstück Alois
1960 Karl Hartmann
Josef Limbach
1959 Helmut Kentrup
1958 Hans Sonntag
1957 Willi Hoitz
1956 Ludwig Weis
1955 Hans Ernst Neunkirchen
1954 Theo Trommeschläger
1953 Paul Peise
1952 Hans Zander
1951 Rudolf Schuster
1950 Johannes Krupp
1949 Franz Lorenz
1948 Peter Landsberg
1947 Werner Schmitz
1946 Franz Anders
1945 unbesetzt
1944 unbesetzt
1943 unbesetzt
1941-1942 Josef Thiebes
1940 Wilhelm Schmitz
1939 unbesetzt
1938 Gottfried Krupp
1937 Anton Honnef
1936 Johann Thiebes
1935 Bernhard Heider
1934 Peter Staffel
1933 Josef Blöser
1932 Jakob Schwarz II
1931 Heinrich Nolden I
1930 Johann Landsberg
1929 Johann Brungs
1928 Peter Grotgans
1927 Adolf Brungs
1926 Jakob Müsgen II
1925 Paul Gratzfeld
1924 Josef Nolden
1923 Jacob Neunkirchen
1922 Hermann Ott
1921 Johann Pützstück
1920 Mathias Osterritter
Peter Kreuz
1919 Heinrich Asbach
1916 Mathias Jäger
1915 Josef Hillebrandt
1914 Theo Bonn II
1913 Johann Wagner
1912 Werner Pieker
1911 Johann Proff
1910 Wilhelm Proff
1909 Peter Bungartz
1908 Anton Zander
1907 Martin Kauert
1906 Johann Müsgen
Johann Stockhausen II
Franz Hartmann
1905 Karl Franz
1904 Wilhelm Reuter
1903 Jakob Weinstock
1902 Joseph Broel
1901 Laurenz Blöser
1900 Martin Schwarz
1899 Joseph Blöser
1898 Martin Jäger
1897 Theodor Bonn II
1896 Theodor Trommeschläger
1895 Jakob Keppelstrass
1894 Christian Thiebes
Peter Schlich
1893 Josef Lenz
1892 Josef Lenz
1891 Edmund Sand
1890 Johannn Peter Müschen
1889 Theodor Enkel
1888 Franz Kraus
1887 Stephan Proff
Johann Reuter
1886 Ferdinand Thiebes
Johann Ringen
1885 Peter Schmitz
1884 Ernest Henseler
1883 Ferdinand Rademacher
1882 Johann Richarz
1881 Leonard Ringen
1880 Jakob Laufenberg
1879 Jakob Rademacher
Peter Broel
1878 Michael Kauert
1877 Heinrich Müllenholz
1876 Joseph Theisen
Peter Behnen
Mathias Blöser
1875 Johann Wolf
1874 Johann Meier
1873 Heinrich Schmitz
1872 Peter Hoitz
1871 Jakob Büschen
1870 Christian Proff
1869 Johann Proff
1868 Peter Kauert
1867 Peter Schumacher
1866 Hermann Frembgen
1865 Wimar Richartz
1864 Peter Joseph Trommenschläger
1863 Johann Heider
1862 Jacob Steinhauer
1861 Franz Josef Steinhauer
1860 Wilhelm Hoitz
1859 Wilhelm Geuer
1858 Theodor Schwartz
1857 Christian Henseler
1855 Ferdinand Bonn
1854 Peter Schmitz
1853 Theodor Kraus
1851 Theodor Bonn
1849 Johann Adolpph Asbach
1848 Adolphus Richartz
1847 Hironimus Suelzen
1846 Peter Joseph Bonn
1845 Adam Richartz
1844 Michael Broehl
1843 Johann Wilhelm Asbach
1842 Mathias Jäger
1841 Josef Kreutz
1840 Peter Unkelbach
1839 Johann Wilhelm Thiebes
1838 Johann Bonn
1837 Johann Dresen
1836 Heinrich Henseler
1835 Ferdinand Proff
1834 Michael Behnen
1833 Peter Joseph Zander
1832 Pantaleon Rösen
1831 Ferdinand Ringel
1830 Peter Hermann Thiebes
1829 Johann Hoitz
1828 Peter Koenig
1827 Michael Sülzen
1826 Wilhelm Joseph Beumann
1825 Henrich Schwartz
1824 Henricus Schmitz
1823 Vincentius Thiebes
1822 Johannes Öllich
1821 Heinerich Thiebes
1820 Michael Kesselmarck
1818 Jacob Schwarz
1813 Friedrich Bonn
1811 Peter Kesselmarck
1805 Johann Michael Sültzen
1802 Michael Lahr
1800 Jakobus Schumacher
1797 Nicolaus Röbhaussen
1796 Johannes Proff
1795 Cornelius Peter Krebs
1794 Henricus Geweger
Peter Drießen
1793 Diederich Bonn
1792 Gerhartus Hoitz
1791 Tilmanns Kyrwalt
1787 Peter Richartz
1785 Gerhard Chuhaels
1784 Friedrich Harffen
Ferdinand Nolden
Henricus Käuffer
1783 Goergen Robhaussen
1780 Adrianus Zander
1779 Ludovicus Bonn
1774 Michael Käuffer
1771 Michael Lahr
1769 Johannnes Georgen Harffen
1768 Diederich Bonn
1767 Henricus Thiebes
1764 Hermanus Rosbach
1763 Joa. Heinrich Thiebes
1761 Johannes Peter Laufenberg
1760 Johannes Wilhelmus Thiesen
1758 Henricus Klein
1755 Johannes Adam Brüll
1753 Peter Hermanns
1752 Johannes Krahe
Johannnes Wallraff Käufer
1751 Sebastian Stahl
Wallraf Hoitz
Nicolaus Proff
1750 Henricus Rosbach
Cornelius Peter Thiebes
Peter Müsgen jun
1749 Fedinand Rösen
Ferdinand Rösen
1748 Friedericus Schorn
Benedictus Rösen
1747 Friedericus Schorn
Jacobus Asbach
1746 Adolphus Heil
1745 Christianus Propff
1744 Conradus Müller
1739 Benedictus Knellen
1737 Johannes Hermanus Krebs
1735 Johannes Heinrich Käufer
1734 Johannes Hendricus Weingartz
1733 Johann Diederich Sültzen
Johannes Georgen Heck
1732 Johannes Adolph Käufer
1730 Christianus Nolden
1729 Ferdinand Thiebes
1727 Johannes Diederich Driehsen
1719 Adrian Driehsen